Sie sind hier:Startseite/Angsttagebuch 2019
Angsttagebuch 20192019-10-25T05:40:08+00:00

Angsttagebuch KW 46 / 2019

14 November, 2019|

Do. 14.11.2019 Fluoxetin 20mg: 20|20|15 mg, Doxepin 25|25|0 Tropfen, Opipram: 0-0-25 mg, Quetiapin retard 50 mg: ausgeschlichen; Diese Quetiapin habe ich nun wieder aufgegeben, obwohl sie soweit ganz gut war, sprich es hat dämpfend gegen meine [...]

Angstagebuch KW 45 / 2019

4 November, 2019|

Mo. 04.11.2019 Fluoxetin 20mg Neuraxpharm: 20|20|15 mg, Doxepin Neuraxpharm 30|25|10 Tropfen, Quetiapin retard 50 mg: 25|25|0 mg Ich kann mich mal wieder nicht entscheiden. Einerseits kommt die Angst stärker durch, aber das Eigentliche war ja [...]

Angsttagebuch KW 43 / 2019

24 Oktober, 2019|

Mi. 23.10.2019 Quetiapin 50 mg retard: 25|0|0 mg, 20mg Neuraxpharm: 20|20|15 mg, Doxepin Neuraxpharm 25|25|0 Tropfen; Nachdem ich jetzt einige Wochen zusätzlich täglich 100 mg Quetiapin nahm (50, 50, 0 oder 50, 25, 25 mg), [...]

Angsttagebuch KW 41 / 2019

7 Oktober, 2019|

Mo. 30.09.2019 Diese körperliche Schwäche taucht jetzt doch öfters wieder auf. Überwunden geglaubte Nebenwirkung vergeht nicht. Und das verstärkte Schnaufen auch. Und dazu noch die Alterserscheinungen wie Muskelabbau/Muskelschwäche am Bewegungspparat rund um den Hintern, Oberschenkel-Rückseite [...]

Angsttagebuch KW 33 / 2019

23 Juli, 2019|

Sozialphobie-Angst © Arif-Wahid-on-Unsplash Mo. 12.08.2019 Fluoxetin 20|20|15 mg, Doxepin 25|25|0 Tropfen, Quetiapin 25|25|25 mg Ich habe öfters den Gedanken in letzter Zeit, dass ich nicht, trotz der Gesamtsituation, betrübt und bedrückt rumlaufen muß. Quetiapin [...]

Mehr Beiträge laden

Angsttagebuch 2019

Jürgen 28. Januar 2019
Angsttagebuch KW 6 / 2019

Doxepin / Aponal
Die. 5.2.2019
70|70|20 mg Doxepin-Tropfen(Aponal); Fluoxetin/Prozac 20|20|15 mg; ca. 25 mg Quetiapin;

Ich möchte mich endlich mal wieder gut fühlen und nicht nur ohne Angst sein. Aber ich muß zufrieden sein, wenn mich die Angst in Ruhe lässt, verstehst du ?

Angsttagebuch KW 4 / 2019

Doxepin / Aponal
Sa. 26.1.2019
60|60|20 mg Doxepin-Tropfen(Aponal); Fluoxetin/Prozac 20|20|15 mg;
Angst-Schwindel. Was ist den heute los ? Gleich nach dem Aufstehen Angstschwindel. Hatte ich jetzt schon länger nicht mehr.
Stelle fest, dass ich die letzten Wochen denke als ob ich 74 wäre. Das wars, da kommt nix mehr, das wird nicht mehr besser. Ich suche nach einer passenden Partnerin und könnte dann zum Date nicht mal ohne Tavor eingenommen zu haben hin. So ein Wahnsinn, so ein Irrsinn. Ich kanns nicht glauben. Spüre, wie mir während des Schreibens jetzt die Angst aufsteigt, unsicher werde, wenn ich an ein Treffen denke. Es ist nicht zu glauben, es ist nicht zu glauben.

Fr. 25.1.2019
60|60|20 mg Doxepin-Tropfen(Aponal); Fluoxetin/Prozac 20|20|15 mg;
Hab mit dem Doc jetzt die Medis besprochen. Er meint, ich solle mit der Dosis höher gehen. Ruhig etwas kräftig und wenns noch nicht passt nach 2 Wochen wieder. 150 mg Doxepin wäre die Grenze bei Ambulanter Nutzung nach Beipackzettel. Aber da können wir schon kräftig drüber, die Blutwerte stimmen dafür. Also habe ich morgens und mittags je 10 mg Doxe erhöht. Fluo bleibt wie es ist.
Trotzdem war ich heute morgen um 7.45 Uhr, also beim 2ten Gassi, wieder gereizt, aber nicht so stark wie Mittwochs. Nebenwirkungen: Potenz, Wasserlassen, Stuhlgang. Alles im Rahmen bzw. derzeit nicht wichtig.
Ich werde die nächsten Tage hoch gehen und dann entscheiden, ob ich es ausschleiche und Atosil-Tropfen nehme. Denn was neues ausprobieren bin ich im Moment nicht willig dazu. Schnauze voll vom Rumprobieren.

Mi. 23.1. 2019
50|50|20 mg Doxepin-Tropfen(Aponal); Fluoxetin/Prozac 20|20|15 mg; Tavor 1,75 mg
War ich heute früh wieder gereizt, nur weil der Hund nach rechts wollte (Berufsschul-Vorplatzt, morgens um 7.45 Uhr alles voller Schüler) und ich nach links (Bahnhof, auch viele Schüler). Aber die Berufsschule liegt mir nicht. Na das stimmt jetzt so auch nicht. Wie auch immer, gerade draussen und schon gereizt. Ich will das nicht. Ich will nicht so sein. Wegen Pipifax. Um 10 Uhr habe ich Termin in Ansbach bei meinem Psychiater, um zu besprechen, wie wir mit den Medikamenten verbleiben. Dauert ne Stunde, bis ich da wieder runterkomme. Und es fühle sich nicht gut an. Beschissen fühlt sich das an, total beschissen.

Angsttagebuch KW 3 / 2019

Doxepin / Aponal
So. 20.1.2019
25|25|10 Tropfen Doxepin, 20|20|15 mg Fluoxetin, 0,4 mg Alprazolam;
Hab gestern mal wieder abends Alprazolam genommen, da ich mich nachmittags hingelegt habe. Obwohl nur 0,4 mg kann ich damit schnell ein- und fast ganz durchschlafen.
„Du Stück Scheiße“, genau dieses elendige Schlecht-Gefühl habe ich nun seit Tagen verstärkt. Heute, nach einer halben Stunde Gassi, taucht das Schwermut-wertlos-Stück Scheiße-Gefühl auf.

Fr. 18.1.19
50|50|20 mg Doxepin-Tropfen(Aponal); Fluoxetin/Prozac 20|20|15 mg; ausser Mi. kein Alpra.
Mi. Termin 9 Uhr bei Frau Doktor gehabt. Prompt fange ich morgens um 6.30 Uhr das Zittern an. Angst steigt auf. Wieso ? Ich weiß doch genau, dass ich die starke Tavor-Dosis nehme, wie immer. Ne Stunde vorher, mindestens. Vermutlich weil ich raus gehe. In letzter Zeit, halbes Jahr vielleicht, ist mir deutlich geworden, dass beim Haus verlassen die Ängste und damit einhergehend die Gereiztheit aufkommt. Vermutlich deshalb, weil ich mir bislang selbst nicht sicher war, ob das mit dem „geschützten Bereich“ verlassen zu tun hat. Habe ja bis vor Fluoxetin-Einnahme auch drinnen die starken Angstattacken/Angstzustände und Gereiztheit gehabt. Jetzt fast nicht mehr. Dieser Wahnsinn.

Die. 15.1.2019
50|50|20 mg Doxepin-Tropfen(Aponal); Fluoxetin/Prozac 20|20|15 mg; Alprazolam lasse ich seit 3 Tagen weg;
Bin nach wie vor unentschlossen, was ich mit Doxe. mache. Letzte Woche waren Mittwoch, Donnerstag und Freitag schlecht. Gereizt, gedrückte Stimmung und Angst-Unwohlsein. So häufig, wie das jetzt die letzten 2 Wochen war, müßte ich erhöhen. Schau mer mol, dann segn mers scho.
Spaß beiseite, Samstag war in Ordnung, aber am Sonntag war ich so wütend mal wieder, dass ich den Grant rausgeflucht habe. Am Montag wars dann besser. Staut sich da immer was an, dass durch die Medis unterdrückt wird und irgendwann muß das Angestaute mal raus und abgebaut werden ? Die Wut und Angstgefühle werden nicht abgebaut , nur unterdrückt. Deswegen mag ich auch den Ausdruck „angstlösend“ nicht sonderlich. Das impliziert eine Auflösung der Wut-Gefühle.
Zuhause ist es soweit in Ordnung, aber wenn ich draußen bin. Wenn mir Leute beim Gassi auf den Feldwegen, am Seeufer oder auf der Wiese begegnen, wo ich mich alleine wähne, fühle ich mich gereizt. Sozialphobie eben, wg. starkem „Du Stück Scheiße“-Gefühl.

Angsttagebuch KW 2 / 2019

Doxepin / Aponal
Sa. 12.1.2019
50|50|20 mg Doxepin-Tropfen(Aponal); Fluoxetin/Prozac 20|20|15 mg; Alprazolam 0,4 mg;
Mensch, am Dienstag mittag, beim Gassi mit dem Hund, bekam ich hinter dem AM-Heim dermaßen starke Depressionen, das ging so tief rein, wie ich es nur einmal (mit Escitalopram) erlebt habe. Verdammt war das ein beschissenes Gefühl. Da bekomme ich richtig Angst. 5 Min. ca. hat das gedauert. 5 Min. können verdammt lang sein. Ich dachte an Freitod und wie ich es am Besten mache. Fragte mich, wie lange ich noch so weitermachen will ? Das alles doch keinen Wert hat, alles zuviel wird. Dann war es vorbei, für 10 Min., dann gings wieder los. Das ist ja fast noch übler als die Panikattacken. Nach einer Minute wars diesmal vorbei.
Hängt das jetzt mit Doxepin/Aponal zusammen oder weil es einen chronischen Verlauf hat ?
Mo. 7.1. 2019
50|50|20 mg Doxepin-Tropfen(Aponal); Fluoxetin/Prozac 20|20|15 mg;
Manche Tage bin ich abends um 21 – 22 Uhr so müde durch das Doxepin, dass ich das Alprazolam nicht nehme. Brauche dann länger zum Einschlafen und werde häufiger wach nachts, aber es wäre so gerade noch in Ordnung. Mal sehen, wie ich es weiterhin handhabe.
Am Mittwoch bin ich beim Psychiater. Weiss jetzt nicht, ob ich Doxepin absetzen soll oder nicht. Vor- und Nachteile geben sich in etwa die gleiche Höhe, schwankt immer von Tag zu Tag etwas. Aber es ist für mich kein schlechtes Medikament.

Angsttagebuch KW 1 / 2019

Doxepin / Aponal
Fr. 4.1. 2019
50|50|20 mg Doxepin-Tropfen(Aponal); Fluoxetin/Prozac 20|20|15 mg; Alprazolam 0,4 mg;
Die Tage vor Silvester waren ohne Angst-Durchbrüche. Seit Neujahr sind sie wieder da, jeden Tag morgens und nachmittags. Aber noch nicht so stark, aushaltbar. Wie weiter mit Doxepin ? Mein Gefühl sagt „runter damit“. Aber ich muß Vor- und Nachteile sachlich objektiv anschauen und abwägen. Ich fühle mich immer wieder unwohl und übel ist mir. Angst-Übelkeit ? Unwohlsein von Doxepin bzw. von dessen zu schwacher Wirkung ? Oder durch das viele Rauchen (1 Schachtel) ?
Nachteile: hektischer, Gewichtszunahme, Sättigungsgefühl verschoben, Erektionstörung, Orgasmusstörung, Libidoverlust, Verzögerung beim Wasserlassen, Appetitsteigerung, Mundtrockenheit, pubsen.

Angsttagebuch Klinik, Angst Tagebuch, Angsttagebuch App, Angst Tagebuch kostenlos, Angsttagebuch Vorlage, Marburger Angsttagebuch, Angsttagebuch Beispiel, Angsttagebuch download, Angsttagebuch PDF, Angsttagebuch zum Ausdrucken, Angsttagebuch online